News

Betriebsurlaub Sommer

Unser Betrieb ist durchgehend geöffnet!

Materialpreise

Preise u. Verfügbarkeit Bleche

Corona-Update

Uneingeschränkte Produktion

Offene Stellen

Zur Verstärkung unsers Teams suchen wir:
  • Laserbediener (m/w)
  • Hilfsarbeiter (m/w)
  • Lehrling (m/w) Metalltechnik
  • Stopa Hochregallager

    Materialpreise und Verfügbarkeit von Blechen

    Stand 07.Juni.2021

    "Wann gehen die Blechpreise wieder nach unten?". Ist momentan die am häufigsten gestellte Frage bei Gesprächen mit Blech-Lieferanten und Kunden.

    Wie viele andere Vormaterialien, sind auch Bleche von einem enormen Preisanstieg und langen Lieferzeiten betroffen. Je nach Werkstoff haben die Preise um bis zu 200% im Vergleich zum Vorjahr zugelegt und steigen noch immer. Vor allem der Preisanstieg bei Stahl- und Aluminiumblechen ist enorm. Neben den Preisanstiegen sind wir auch mit Verfügbarkeitsproblemen und ungewöhnlich langen Lieferzeiten konfrontiert.

    Die momentane Situation am Blechmarkt ist außergewöhnlich. Einen solchen Preisanstieg innerhalb weniger Wochen und so extrem lange Lieferzeiten haben wir in 30 Jahren Blechverarbeitung nicht erlebt.

    Die außergewöhnliche Preisentwicklung am Blechmarkt ist unserer Einschätzung nach ein nachgelagerter Effekt der „Corona-Krise“. Im April 2020 wurde die Stahl- und Aluminiumproduktion stark zurückgefahren. So lag die Stahlproduktion in Deutschland 2020 etwa auf dem Niveau von 2009. Die Auftragslage der Industrie und des verarbeitenden Gewerbes hat sich jedoch weltweit viel schneller erholt als erwartet. So waren in Q1 2021 die Lager der Händler leer gekauft, aber die Stahl-/Aluminiumproduktionen waren noch nicht vollständig hochgefahren. Durch die Verfügbarkeitsprobleme bauen die Blechverarbeiter höhere Sicherheitsbestände auf und beeinflussen zusätzlich die Preisentwicklung.

    Wir sind ständig im intensiven Austausch mit unseren Blech-Lieferanten, um unseren Einkauf von Vormaterialien entsprechend zu planen. Momentan rechnen wir für 2021 nicht mehr mit einem wesentlichen Preisrückgang. Wir erwarten keine weitere Verschlechterung der Verfügbarkeit, allerdings werden sich die Lieferzeiten in Q3 und Q4 auch nicht wesentlich verkürzen.

    Durch unser Hochregallager mit 440 Lagerplätzen sind wir in der Lage entsprechend Sicherheitsbestände aufzubauen, um die langen Lieferzeiten von Blechen zu kompensieren. Standardmaterialien wie zum Beispiel S355MC, St-1203 DC01, 1.4301, AlMg3 H111 EN AW-5754 haben wir in diversen Stärken lagernd.

    Bestätigte Liefertermine an unsere Kunden können wir momentan halten. Bitte planen Sie aber bei neuen Bestellungen mit längeren Lieferzeiten als gewöhnlich. Dies betrifft vor allem Aufträge, die nicht aus standardmäßig lagernden Blechen gefertigt werden.

    Bezüglich Preise beachten Sie bitte die angegebene Angebotsfrist! Nach Ablauf der Angebotsfrist behalten wir uns vor die Preise neu zu kalkulieren. Dies betrifft auch erneute Bestellungen mit eingesetzten Preisen von alten Bestellungen.

    Zurück zur Startseite